Persönlich gefragt

Was sind Ihre persönlichen Stärken?

Ich bin mit meiner Heimat sehr verbunden. Hier sind wir direkt, zuverlässig und "ohne Schnack" bei der Arbeit. Das sind auch meine Stärken.

Was sind Ihre Schwächen?

Meine Begeisterungsfähigkeit macht mich manchmal ganz schön ungeduldig. Meine größte Schwäche sind aber meine beiden Töchter, wenn sie mich mit ihren großen Augen anschauen und um etwas bitten.

Was wird Ihnen nachgesagt?

Dass ich mich um "meine Leute" verlässlich kümmere, dass ich fleißig und engagiert bin.

Was mögen Sie gar nicht?

Unaufrichtigkeit, falscher Ehrgeiz und "Sprücheklopfer" nerven mich total!

Was motiviert Sie?

Das Gefühl, mit Politik etwas für Menschen erreichen und verändern zu können, ist die Motivation meiner politischen Arbeit. Grundsätzlich motivieren mich die Werte, die mir meine Familie als Kind mit auf den Weg gegeben hat und die ich heute in meiner Familie erlebe.

Ihr Vorbild?

Minister a. D. Wilfried Hasselmann,  mein politischer Förderer und Trauzeuge.

Wobei entspannen Sie am besten?

Im Urlaub, auf ausgedehnten Wanderungen durch das deutsche Mittelgebirge und an der Ostsee gemeinsam mit meiner Familie.

Lebensmotto

Wer einen steilen Berg erklimmen will, muss ruhigen Schrittes beginnen. (Shakespeare)

Was können Sie besonders gut kochen?

Frühstückseier mit dem Eierkocher.

Ihr Lieblingsgericht

Pfannenschlag mit Bratkartoffeln.

Eine Sünde wert ist…

Vanilleeis mit Himbeersauce.

Was sehen Sie gern im Fernsehen?

Wintersport, Filme mit Heinz Erhardt.